Schnell und effektiv Hilfe leisten

Erste-Hilfe-Kurse

Der ASB Leipzig bietet verschiedene Kurse und Lehrgänge an, die Grundlagen in verschiedenen Bereichen der Ersten Hilfe vermitteln oder vorhandene Kenntnisse auffrischen. Auch individuelle Gruppenkurse für Ihr Unternehmen, Ihre Praxis oder Ihre Einrichtung können Sie mit uns abstimmen.


Können Erste-Hilfe-Kurse stattfinden?

Erste-Hilfe-Kurse können stattfinden, soweit sie für den Erwerb einer Fahrerlaubnis vorgeschrieben sind. Darüber hinaus, wenn sie aufgrund gesetzlicher Regelungen für die berufliche Tätigkeit vorgeschrieben sind, z.B. für Ersthelfer in Unternehmen, Erste-Hilfe-Kurse im Rahmen der Pflegeausbildung, des Medizinstudiums, des Lehrerstudiums (Aufzählung nicht abschließend).

(aktualisiert am 11. März 2021)

https://www.coronavirus.sachsen.de/haeufige-fragen-zu-den-ausgangsbeschraenkungen-und-einschraenkungen-des-oeffentlichen-lebens-5074.html

Bei Fragen erreichen Sie uns unter: 0341 869769 330

Kurz & Knapp:

Telefonische Anmeldung täglich von 08.00 - 16.00 Uhr

0341 869 769 330
erste-hilfe(at)asb-leipzig.de

 

Termine für unsere Spezialkurse sowie für Gruppen erfolgen nach Absprache.

KURSANMELDUNG

Hier können Sie sich für einen Kurs anmelden!

Bitte die Pflichtfelder ausfüllen(*)

*
*
*
*

Kurs-Angebot: Diese Kurse können Sie bei uns absolvieren

Erste-Hilfe-Grundlehrgang (EHG)

Diese Fortbildung dient der Vertiefung des theoretischen Wissens und vor allem der praktischen Übung, der im Erste-Hilfe-Lehrgang (EHG) erlernten Maßnahmen. Sie wird spätestens aller zwei Jahre von der Unfallverhütungsvorschrift (UVV) "Grundsätze der Prävention" für Ersthelfer in Betrieben gefordert und finanziert. Damit ist die EHF ein weiterer Baustein in der Aus- und Fortbildung von Ersthelfern.

Da selten benötigtes Wissen sehr schnell in Vergessenheit gerät, ist eine regelmäßige Teilnahme an dieser Fortbildung für jeden geeignet und ratsam. Teilnahmevoraussetzung für Ersthelfer ist (gemäß den Unfallverhütungsvorschriften der Berufsgenossenschaften und Unfallkassen) die vorherige Teilnahme an einem Erste-Hilfe-Lehrgang bzw. einer Erste-Hilfe-Fortbildung innerhalb der letzten zwei Jahre.

Dieser Lehrgang ist für jeden Teilnehmer geeignet und ebenso für alle betrieblichen Ersthelfer gedacht. Er bietet eine Grundausbildung in Erster Hilfe, bei lebensbedrohlichen Situationen und Alltagsverletzungen. Neben typischen Unfällen im Haushalt, Straßenverkehr oder der Freizeit werden auch Notfallerkrankungen wie zum Beispiel Herzinfarkt, Schlaganfall oder Asthmaanfall thematisiert.

Ein Nachweis über die Teilnahme an diesem Kurs wird zur Erlangung eines Führerscheins der Klassen C, C1, CE, C1E, D, D1, DE oder D1E benötigt.
Für Ersthelfer in Unternehmen ist dieser Lehrgang der erste Baustein in der Ausbildung und wird von den Berufsgenossenschaften anerkannt und finanziert.

Mindestdauer: 8 Stunden (08:00–16:00 Uhr)
Die Kosten für Selbstzahler betragen 50,00 €.

Dieser Kurs ist für ASB-Mitglieder gegen Vorlage des Jahresgutscheins kostenfrei.

Erste-Hilfe-Fortbildung (EHF)

Foto: ASB/F. Zanettini

 

Diese Fortbildung dient der Vertiefung des theoretischen Wissens und vor allem der praktischen Übung, der im Erste-Hilfe-Lehrgang (EHG) erlernten Maßnahmen. Sie wird spätestens aller zwei Jahre von der Unfallverhütungsvorschrift (UVV) "Grundsätze der Prävention" für Ersthelfer in Betrieben gefordert und finanziert. Damit ist die EHF ein weiterer Baustein in der Aus- und Fortbildung von Ersthelfern.

Da selten benötigtes Wissen sehr schnell in Vergessenheit gerät, ist eine regelmäßige Teilnahme an dieser Fortbildung für jeden geeignet und ratsam. Teilnahmevoraussetzung für Ersthelfer ist (gemäß den Unfallverhütungsvorschriften der Berufsgenossenschaften und Unfallkassen) die vorherige Teilnahme an einem Erste-Hilfe-Lehrgang bzw. einer Erste-Hilfe-Fortbildung innerhalb der letzten zwei Jahre.

Mindestdauer: 8 Stunden (08:00–16:00 Uhr)
Die Kosten betragen für Selbstzahler 50,00 €.

Dieser Kurs ist für ASB-Mitglieder gegen Vorlage des Jahresgutscheins kostenfrei.

Erste Hilfe bei Kindernotfällen (EHK)

Foto: ASB/P. Nierhoff

Dieser Kurs vermittelt und trainiert Kenntnisse der Ersten Hilfe bei Säuglingen, Klein- und Schulkindern, um in Gefahrensituationen richtig reagieren zu können. Die erlernten Maßnahmen sind genauso einfach anzuwenden wie bei Erwachsenen, auch wenn sie sich in einigen wesentlichen Punkten unterscheiden. Neben vielen alltäglichen Situationen, z. B. richtigem Verhalten bei hohem Fieber, Schürfwunden, einem Sturz oder einer Verbrühung, wird auch die richtige Verhaltensweise bei lebensbedrohlichen Situationen wie Vergiftung, Atemnot oder Herz-Kreislauf-Stillstand besprochen und ausführlich trainiert. Der Kurs richtet sich somit an alle, denen das Wohl der Kinder am Herzen liegt. Eine Wiederholung nach zwei Jahren ist ratsam.

Mindestdauer: 8 Stunden (08:00–16:00 Uhr)
Die Kosten für Selbstzahler betragen 50,00 €.

Für Tagesmütter und -väter werden die Kosten von der Unfallkasse getragen.
Für ASB-Mitglieder ist der Kurs gegen Vorlage des Jahresgutscheins kostenfrei

Erste-Hilfe-Kurs für Trainer, Schulen, medizinische Ausbildungsberufe

Foto: ASB/F. Zanettini

Dieser Lehrgang ist für alle Übungsleiter/Trainer und Auszubildende in den medizinischen Berufen gedacht. Er bietet eine Grundausbildung in Erster Hilfe, bei lebensbedrohlichen Situationen und Alltagsverletzungen. Neben typischen Unfällen, werden auch viele Notfallerkrankungen wie zum Beispiel Herzinfarkt, Schlaganfall oder Asthmaanfall thematisiert. Alle Themen werden hier etwas ausführlichen und individuell erklärt.

Mindestdauer: 2 Tage, 16 Stunden (08:00–16:00 Uhr)
Die Kosten für Gruppen und Schulen betragen 50,00 €/Unterrichtsstunde.

Termine auf Anfrage

Notfälle in Arzt- und Zahnarztpraxen – effizientes Notfallmanagement

Sind Sie für jeden Notfall in Ihrer Praxis ausreichend vorbereitet? Erfahrungen zeigen, dass dies nicht immer umfassend der Fall ist.
Wir vermitteln Ihrem Team Inhalte wie:

  • Maßnahmen bei Bewusstlosigkeit mit Übungen zur stabilen Seitenlage
  • Erkennen von Herzinfarkt und Schlaganfall: Einleiten entsprechender Maßnahmen
  • Reanimationstraining
  • Anlegen von Verbänden
  • Maßnahmen bei Zwischenfällen mit Medikamenten
  • Prävention und Infektionsschutz
  • Praxismanagement in Notfallsituationen und bei Havarien (Hinweise zur Erstellung eines Notfallplanes.)

Fortbildung schafft Sicherheit!
Jeder Kursteilnehmer erhält eine Teilnahmebescheinigung und gratis eine persönliche Beatmungsmaske.

4 Unterrichtsstunden á 45 Minuten in der Arzt- bzw. Zahnarztpraxis

 

Erste Hilfe für Bildungs- und Betreuungseinrichtungen für Kinder (EHB)

Der Lehrgang richtet sich an Kindertagesstätten, Betreuungspersonen in der Kindertagespflege, sowie Mitarbeiter Horteinrichtungen.

Dieser Lehrgang vermittelt und trainiert Kenntnisse der Ersten Hilfe bei Säuglingen, Klein- und Schulkindern, um in Gefahrensituationen richtig reagieren zu können.

Die erlernten Maßnahmen sind genauso einfach anzuwenden wie bei Erwachsenen, auch wenn sie sich in einigen wesentlichen Punkten unterscheiden. Neben vielen alltäglichen Situationen, z. B. richtiges Verhalten bei hohem Fieber, einer Schürfwunde, einem Sturz oder einer Verbrühung werden auch die richtigen Vorgehensweisen bei lebensbedrohlichen Situationen wie Vergiftungen, Atemnot oder Herz-Kreislauf-Stillstand besprochen und ausführlich trainiert. In diesem Kurs wird ergänzend zum EHK die Herz-Lungen-Wiederbelebung beim Erwachsenen besprochen und geübt.

Für Ersthelfer in Unternehmen ist dieser Lehrgang der erste Baustein in der Ausbildung und wird von den Berufsgenossenschaften anerkannt und finanziert. Eine Wiederholung nach zwei Jahren ist erforderlich.

Mindestdauer: 8 Stunden (08:00–16:00 Uhr)
Die Kosten für Selbstzahler betragen 50,00 €.

Erste Hilfe „fresh up“

Diese allgemeine und sehr anschauliche Auffrischung von Erste-Hilfe-Kenntnissen ist für alle konzipiert, deren letzter Erste-Hilfe-Kurs schon etwas länger zurück liegt. Es werden grundlegende Verhaltensweisen in Notfallsituationen wiederholt und die vorhandenen Kenntnisse mit den neuesten notfallmedizinischen Erkenntnissen in Einklang gebracht.

Zum Erwerb und Training detaillierter Fähigkeiten und Fertigkeiten ist die Teilnahme an einem Kurs mit tiefgehender Wissensvermittlung (EHG oder EHF) zu empfehlen.

Mindestdauer: 4 Unterrichtsstunden

Dieser Kurs ist für ASB-Mitglieder gegen Vorlage des Jahresgutscheins kostenfrei.

Wiederbelebungstraining mit dem AED (Automatischer Externer Defibrillator)

Der Automatische-Externe-Defibrillator (AED), ergänzt die bewährte Herz-Lungen-Wiederbelebung. Bei 80% aller Herz-Kreislaufstillstände liegt ein Kammerflimmern vor. Die effektivste Hilfe liegt in der Anwendung eines Frühdefibrillationsgerätes. Durch die fortschrittliche Entwicklung neuer Geräte ist es heutzutage möglich, dass Menschen ohne medizinische Ausbildung diese Geräte einsetzen können.

In einem kurzen Theorieabschnitt vermitteln wir Ihnen die wichtigsten Grundsätze. In diesem Seminar erlernen Sie die sichere Anwendung, sowie Handhabung des Gerätes in Verbindung mit der Herz-Lungen-Wiederbelebung.

Im Rahmen gemeinsamer Ausbildungsrichtlinien der Bundesarbeitsgemeinschaft Erste Hilfe wird die Qualität der angebotenen Schulungen nach entsprechenden bundeseinheitlichen Richtlinien sichergestellt.

Hier finden Sie unseren ausführlichen Terminkalender!

 

Sie haben Fragen oder möchten individuelle Termine abstimmen? Dann setzen Sie sich gleich mit uns in Verbindung:

ASB_NicoleLinde_800x600.jpg

Nicole Linde

Referatsleiterin Breitenausbildung

Telefon : 0341 869769-330
Fax : 0341 869769-500

erste-hilfe(at)asb-leipzig.de

ASB-Objekt „Am Sonnenpark“

Mattheuerbogen 6
04289 Leipzig